Aktionstag in Braunschweig

Mit kurzen Filmen Tempo in die Inklusion bringen

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport hat vom 25. April bis zum 5. Mai 2022 in Braunschweig neun kurze Filme hergestellt und sie am 8. Mai erstmals aufgeführt.

Das Thema war: „Wie bringen wir Tempo in die Inklusion in Braunschweig?“

Die Filme wurden mit Untertiteln versehen und zum Teil in Gebärdensprache begleitet. Begleitend zu den ersten sechs fertiggestellten Filmen wurde eine Mappe mit Material in einfacher Sprache hergestellt.

Am 8. Mai wurden sieben Filme in den Räumen des Kinderschutzbundes vorgeführt. Die beteiligten Ehrenamtlichen, die z.T. selbst Beeinträchtigungen haben, stellten die Fragen selbst zusammen und führten die Interviews.

Im Anschluß entwickelten sich Diskussionen zu verschiedenen Themen rund um die Schwierigkeiten von Inklusion und Barrierefreiheit. Es wurden auch Vorschläge gesammelt, wie das eine oder andere Problem angegangen werden kann.

In den kommenden Wochen und Monaten werden die Filme bei weiteren Veranstaltungen an verschiedenen Orten gezeigt und sollen auch im Internet abrufbar sein. Damit wird die Erreichbarkeit erhöht und für Nachhaltigkeit gesorgt.

Das Projekt wurde im Rahmen des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen durchgeführt und gefördert von Aktion Mensch.