Viele Helfer:innen im Einsatz – Du für Braunschweig

Auf den Aufruf der Kampagne meldeten sich bereits 500 Freiwillige für die Unterstützung in hiesigen Pflegeeinrichtungen

Am Montag, den 21. Dezember 2020, startete „Du für Braunschweig“ – die neue Kampagne der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport – über die in Zusammenarbeit mit den hiesigen Pflegeeinrichtungen und mit Unterstützung etwa der Öffentlichen Versicherung Braunschweig sowie Stadt Braunschweig ehrenamtliche Helfer:innen für die Durchführung der Corona-Schnelltests in den Pflegeeinrichtungen gesucht werden.


Freiwilligenagentur bedankt sich für riesiges Feedback

Die Solidarität und die Hilfsbereitschaft sind weiterhin groß: Bis zum 19. Januar 2021 haben sich fast 500 potentielle Helfer:innen gemeldet (davon einige Teil nur kurzfristig oder auf Abruf!).

Die Freiwilligenagentur hat 130 Personen in 25 (Pflege-)Einrichtungen sowie in andere Tätigkeiten der Corona-Hilfe (z.B. Einkaufshilfen, Online-Schulaufgabenhilfe) vermittelt.

Wir würden uns freuen, wenn sich weitere Einrichtungen und Menschen mit Hilfsbedarf melden, um das Angebot in Anspruch nehmen. Mehr als 300 potentielle Freiwillige stehen auch aktuell noch bereit.

(v.l.): Falk-Martin Drescher (The Dude), Patrick Rokohl (Braunschweiger Profiboxer / WBO Europameister), Frieda Kühne (wehyve GmbH), Tiemo Böhm (AWO-Bezirksverband Braunschweig e. V.), Hans Golmann (ambet e. V.), Babak Khosrawi-Rad (eventives GmbH), Matthias Bertram (Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V.), Friederike Kühn (Öffentliche Versicherung Braunschweig), Jonathan Beddig (wehyve GmbH). 
Bildnachweis: Andreas Rudolph
(v.l.): Falk-Martin Drescher (The Dude), Patrick Rokohl (Braunschweiger Profiboxer / WBO Europameister), Frieda Kühne (wehyve GmbH), Tiemo Böhm (AWO-Bezirksverband Braunschweig e. V.), Hans Golmann (ambet e. V.), Babak Khosrawi-Rad (eventives GmbH), Matthias Bertram (Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V.), Friederike Kühn (Öffentliche Versicherung Braunschweig), Jonathan Beddig (wehyve GmbH).
Bildnachweis: Andreas Rudolph


„In den ersten beiden Tagen meldeten sich bereits mehr als 200 Freiwillige für den Einsatz in den hiesigen Pflegeeinrichtungen“, freut sich Matthias Bertram, Projektmitarbeiter der Freiwilligenagentur. Eine tolle und zugleich wichtige Botschaft, denn: Ohne zusätzliche Unterstützung ist es kaum mehr möglich, die notwendigen Tests vor Ort durchzuführen. „Wenn wir den Bewohnerinnen und Bewohnern der Pflegeeinrichtungen über die Feiertage und darüber hinaus ermöglichen wollen, dass sie ihre Angehörigen sehen können, dann sind wir dringend auf Hilfe angewiesen.“

Als freiwillige Helfer:innen können sich alle Interssierten melden – Erfahrungen aus dem Gesundheits- bzw. Medizin-Bereich sind gerne gesehen, allerdings keine Voraussetzung. „Es geht nicht nur um die Durchführung der Schnelltests selbst, sondern vor allem auch um organisatorische sowie administrative Unterstützung im Zusammenhang mit den Tests“, erklärt ambet-Geschäftsführer Hans Golmann, der die Initiative mit auf den Weg brachte.

Abstrich für den Schnelltest - Bildnachweis: Andreas Rudolph
Abstrich für den Schnelltest – Bildnachweis: Andreas Rudolph


Prominente Verstärkung für „Du für Braunschweig“

Kommunikative Verstärkung erhält „Du für Braunschweig“ indes von vielen Seiten: Etwa auch von Dr. Christine Arbogast, Sozialdezernentin der Stadt Braunschweig. Sie informierte etwa ad hoc mehr als 600 Menschen, die sich im Frühjahr auf den Aufruf der Stadt Braunschweig zum Aufbau für ein Behelfskrankenhaus hin gemeldet hatten. „Wir sind froh und dankbar über jeden und jede, die mit anpacken kann. Es kann nur gemeinsam gelingen“, so die Sozialdezernentin.

Auch der Braunschweiger Profiboxer Patrick Rokohl ist einer der Botschafter der Kampagne. „Ich finde es liegt in unserer Pflicht gerade als Personen der Öffentlichkeit zum Helfen anzuregen. Wir sitzen alle im selben Boot – und deswegen heißt es nun: zusammenhalten. Es gibt nichts größeres und wichtigeres im Leben als unsere Gesundheit“, erklärt der WBO Europameister, der sich im Laufe seiner Karriere schon häufiger für Engagement-Projekte stark gemacht hat. 

Logo "Du für Braunschweig"


Helfer:innen auch für weitere Projekte gesucht

Frieda Kühne, Geschäftsführerin der hiesigen Agentur wehyve, ist dankbar über das umfassende Feedback über die Kanäle von „Du für Braunschweig“ auf Facebook und Instagram. „Wir bekommen viele Nachrichten und Kommentare von Nutzern, die ebenfalls gern helfen wollen. Zudem gebe es viele – auch Institutionen der Region – die über ihre jeweiligen Seiten auf die Kampagne aufmerksam machen.“ Zu den Auftritten in den sozialen Medien gelangen Interessierte unter www.instagram.com/dufuerbraunschweig und www.facebook.de/dufuerbraunschweig.

Die Website www.du-fuer-braunschweig.de soll derweil auch nach den Feiertagen langfristig genutzt werden. „Wir wollten bewusst eine nachhaltige Plattform schaffen“, skizziert Kühne, „die auch für andere Projekte eingesetzt werden kann. Nach den Corona-Schnelltests in den Pflegeeinrichtungen benötigen wir etwa auch Hilfe bei der Bewältigung der Corona-Impfungen.“ Die Freiwilligenagentur und die beteiligten Agenturen seien dazu in Abstimmung mit weiteren Initiativen. 


PRESSEKONTAKTE

Du für Braunschweig
Falk-Martin Drescher | Presse / Kommunikation
wir@du-fuer-braunschweig.de | +49 177 23 53 84 2

Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V.
Oliver Ding | Presse / Engagement-Beratung
o.ding@freiwillig-engagiert.de | +49 531 48 11 020

Öffentliche Versicherung Braunschweig
Sebastian Heise | Pressestelle / Unternehmenskommunikation
sebastian.heise@oeffentliche.de | +49 531 202 14 49