Flüchtlingshilfe – FreiwilligenBörse und Versicherungsschutz

Flüchtlingshilfe - FreiwilligenBörse und Versicherungsschutz

Online-„FreiwilligenBörse“ für die Flüchtlingshilfe

Die Niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt hat die „FreiwilligenBörse“ für die Flüchtlingshilfe in Niedersachsen auf dem Portal www.freiwilligenserver.de gestartet. Hilfsorganisationen, Verbände und Vereine sowie Erstaufnahmeeinrichtungen, Kommunen und Notunterkünfte können annoncieren, wo sie aktuell welche Hilfe benötigen – hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger sehen sofort, wo sie in ihrer Nähe aktiv werden können.

Eine lokale Ehrenamtsbörse, die von der Freiwiligenagentur betreut wird, bieten wir über Freinet an. [siehe hier]

 

Asylbewerber und Flüchtlinge: Versicherungsschutz verlängert

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen hat 2014 mit der ARAG-Sportversicherung eine Nichtmitgliederversicherung für Asylbewerber und Flüchtlinge abgeschlossen. Diese gilt zunächst weiter bis zum 22. November 2016. Flüchtlinge und Asylbewerber, die sich sportlich betätigen, haben Versicherungsschutz, auch wenn sie keine Vereinsmitglieder sind. Er gilt für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Versicherungsschutz besteht in vollem Umfang der Unfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung des aktuellen Sportversicherungsvertrages u.a. bei der aktiven Sportausübung im Verein oder der Teilnahme an geselligen Veranstaltungen. Der Versicherungsschutz besteht auch bei der Ausführung von gemeinnützigen Arbeiten und als Helfer bei Veranstaltungen in Sportvereinen und weiteren Organisationen des LSB.

Weitere Informationen diesbezüglich gibt es unter: stoennies(at)lsb-niedersachsen.de