Geldspeicher bei der Lebenshilfe Braunschweig

Projekt „Geldspeicher“ bei der Lebenshilfe Braunschweig vorgestellt

Die Freiwilligenagentur Braunschweig hat bei Berufsbildungsklassen der Lebenshilfe Braunschweig das Projekt „Geldspeicher“ präsentiert. Die Jugendlichen (Berufsschüler) wurden von Aagenturmitarbeiterin Steffi Reimold und Sascha Köhler, Privatkundenberater für jungen Leute der BLSK Weststadt Braunschweig, über die Themen „Geld und Konsum“, „Kredit“ und „Schulden“ unterrichtet.

Geldspeicher Lebenshilfe

Ablaufplanung: Geldspeicher bei der Lebenshilfe Braunschweig

  • Modul 1: Einführung, Taschengeld, Konsum
    1. Vorstellung und Begrüßung
    2. Was verbindet Ihr mit demThema Geld?
    3. Sammlung auf Karten,an der Tafel Ziel: 3 Sektoren erkennen
    4. Worauf muss man im Umgang mit Geld achten
    5. Wofür gebt Ihr das Geld aus? Begriffe sammeln Ziel: Konsum verdeutlichen
  • Modul 2: Kredite, Kreditwürdigkeit, Haushaltsplan
    1. Aufgaben von Banken
    2. Erarbeitung von Haushaltsplan
    3. Welche Kosten muss ich berücksichtigen?
    4. Was ist ein Kredit und wann ist man Kreditwürdig
  • Modul 3: Schulden und Konsequenzen
    1. Beispiel Rama
    2. Erarbeitung der Aufgaben in Gruppen
    3. Vortrag der Ergebnisse
  • Modul 4: Nachbearbeitung
    1. Mindmap zur Reflexion
    2. Haushaltsplan
    3. Fragen beantworten

FOTOS