Online Street Battle

Online Street Battle beendet – Finale im „C83“ in Wolfenbüttel

onstba01

Online Street Battle beendet – Glückwunsch an die Sieger und die Finalisten!

Am Sonntag ist das Projekt „Online Street Battle“ der Brüder Salihi und der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. Wolfenbüttel, unterstützt von der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK), der Aktion Mensch und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, zu Ende gegangen.

Ziel war es, dass sich Tänzer aus der Sparte „Streetdance“ überregional messen können. Viele Tänzer haben nicht die finanziellen Mittel, um zu Turnieren zu fahren. So entstand die Idee eines Wettbewerbs das über das Internet ausgetragen wurde. Auch die Abstimmungen fanden online statt und wurden von einer Jury begleitet: Besnik und Nuridin Salihi, Speedy Richter, Sezer Kücük und Kreshnik Keqa, die sich alle seit mehreren Jahren in Freiwilligenprojekten engagieren.

Für die Tänzer gab es attraktive, von der BLSK gestiftete, Preise: Der Sieger erhielt 150€ Siegerprämie sowie zwei „Battle of the Year“ (BOTY) Tickets. Für den zweiten Sieger gab es ein Snapback und ein BOTY-Ticket. Die beiden Halbfinalisten Stefan Kaval (Bebra) und Rodolfo Ebeling (Wolfsburg) erhielten jeder ein Ticket für das BOTY in Braunschweig.

Insgesamt haben 20 Teilnehmer aus ganz Norddeutschland mitgemacht.
Das Finale fand nun am Sonntag im Bürgerzentrum der Freiwilligenagentur, „C83“ – Cranachstraße 83, in Wolfenbüttel statt. Dabei konnte sich Leonardo Puello (Leo) aus Wolfsburg knapp vor Jamil Haidar (BBoy Mill) aus Lübeck durchsetzen. Die Sieger wurden vor Ort ausgezeichnet.

FOTOS

Unter den Teilnehmern, die im Internet abgestimmt hatten, werden weitere Preise verlost.
Dazu in Kürze mehr…

—————————————————————————————

Die erste Tanz-Schlacht im Internet (Bericht der Braunschweiger Zeitung vom 14. Mai 2013)

FINALE des Online Street Battle bei YOU TUBE:

Inhalt des Programms (PDF)

logo_blsk