Tag der offenen Tür in Wolfenbüttel

20 Jahre bunt gelebt – Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. Wolfenbüttel feierte Jubiläum

Wolfenbüttel. Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. (FWA) hatte am 29. August zum Tag der offenen Tür eingeladen. Anlass war das 20jährige Jubiläum der 1998 gegründeten Freiwilligenagentur.
Rund 150 Gäste hatten sich auf dem Michael-Praetorius-Platz an der Hauptkirche eingefunden. Unter dem Motto „20 Jahre bunt gelebt“ stellten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams der Freiwilligenagentur mit ihren Projekten „Patenschaften für Neuzugewanderte“, „Peers helfen. Selbstbestimmt im neuen Land“, „Frauenpower“, „Eine Chance für Bienes Zukunft“, „Aus dem Rahmen“, „Demokratie leben! Partnerschaft für Demokratie“ vor.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Falk Hensel, dem Vorsitzenden der, gemeinsam mit FWA-Gründungsmitglied Klaus-Peter Bachmann, der der Agenturleiterin Astrid Hunke seine Anerkennung für ihren Einsatz für Freiwilligenarbeit und das Ehrenamt lobte. Diese bedankte sich dafür und wies darauf hin, dass ihr besonders das Engagement gegen Rechtsextremismus wichtig ist: „So etwas wie das, was derzeit in Chemnitz passiert, hat in Deutschland und Europa keinen Platz. Dafür kämpfe ich, solange ich Luft bekomme.“

Für Unterhaltung sorgte unter anderem die Trommelgruppe „djembe-drumming“, die Dudelsackspielerin Dagmar Pesta, die Slammerin Frieda Carls vom Braunschweiger Poetenkollektiv Loewenmaul und die Boxer des