Update: Wer wagt es? – Inklusives Schreib- und Vorlesefestival

Wer wagt es? Workshoptag und Abschlussveranstaltung – Inklusives Schreib- und Vorlesefestival in Braunschweig

Menschen mit Beeinträchtigungen haben mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Unter anderem mit dem, dass sie nicht kreativ seien. Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. will mit Unterstützung der Aktion Mensch den Beweis erbringen, dass dem nicht so ist und hat daher das Schreib- und Vorlesefestival „Wer wagt es?“ ins Leben gerufen. Es findet im Rahmen des am 5. Mai begangenen Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt.

Inklusives Schreib- und Vorlesefestival

Dazu gibt es einen Projekttag mit Workshops und eine Abschlussveranstaltung, bei der die Beteiligten des Festivals für ihr Engagement gewürdigt werden.

Am Montag, den 29. Mai, findet von 10 – 17 Uhr im Haus der Kulturen (Nordstraße 1, 38106 Braunschweig) der Projekttag mit Schreibwerkstätten statt. Am Dienstag, den 30. Mai endet das Festival mit einer Abschlussveranstaltung um 19.30 Uhr im Guten Morgen-Buchladen (Bültenweg 87, 38106 Braunschweig), in dessen Rahmenprogramm unter anderem der Liedermacher Claus Tepper eigene Gedichte vorträgt. Ebenfalls mit dabei: Musiker Sven Waida und Lyriker Finn Bostelmann. Die Teilnahme und der Eintritt sind frei.

Ein erstes Gedicht ist bereits erarbeitet worden – nach einer Vorlage des Freiwilligenagentur-Mitarbeiters Axel Klingenberg, bearbeitet durch die regionale Autorinnengruppe Schreibbaristas und eingelesen durch den Braunschweiger Literaturperformer und Behindertenpädagogen Roland Kremer.

 
Klicken Sie hier unten, um die Lesung auf unserer Soundcloud zu hören!

 

Teilnehmen können alle Menschen, gleich welchen Alters, ob mit oder ohne Behinderung, ob mit oder ohne Migrationshintergrund. „Wer wagt es?“ ist inklusiv, interkulturell und intergenerativ.

 

Inklusives Schreib- und Vorlesefestival

Wer sich als Workshop-Teilnehmer (m/w) oder als ehrenamtliche Helferin (m/w) in das Projekt einbringen möchte, kann sich gerne an unseren Mitarbeiter Axel Klingenberg wenden: 0531/48 11 020 oder a.klingenberg [at] freiwillig-engagiert.de.

„Wer wagt es“ wird gefördert von: